Wingwave im Coaching

Eine ganz ungewohnte Perspektive: ich bin in Berlin in einer Assistenzrolle! Nach vier Jahren Abstinenz von der wingwave®Methode (aus diversen Gründen) wollte ich es noch einmal wissen. Bei einer Basisausbildung in Berlin darf ich bei einem Trainerkollegen als Assistenz dabei sein. Was für eine wunderbare Erfahrung – Danke Dirk – einmal nicht für den Trainingsablauf zuständig zu sein sondern mich auf Lernen durch Beobachtung und Begleitung konzentrieren zu können.

Was ist Wingwave? wingwave®-Coaching ist ein im Jahr 2001 von den Diplom-Psychologen Cora Besser-Siegmund und Harry Siegmund entwickeltes Kurzzeit-Coaching-Konzept mit einer sehr effektiven Kombination aus bereits bewährten psychologischen Coaching-Elementen. Diese Methode wird in den Bereichen Business, Pädagogik und Didaktik, Gesundheit, Leistungssport sowie in anderen Kontexten erfolgreich genutzt.

wingwave® ist bereits in Studien an der Universität Hamburg und der Medizinischen Hochschule Hannover beforscht worden. Hierbei hat sich zum Beispiel gezeigt, dass schon zwei Stunden wingwave-Coaching Redeangst und Lampenfieber in Präsentations-Sicherheit und Auftrittsfreude verwandeln können. Ich selbst verstehe die Methode seit heute als EmotionsCoaching. Es ist eine ziemlich schnelle und effektive Methode, um stressvolle Emotionen in die Balance zu bringen und überhaupt Stress besser zu verarbeiten.Damit stellen wir Handlungsfähigkeit wieder her und ermöglichen Klienten dadurch, andere Handlungsoptionen zu finden als ihnen unter Stress zur Verfügung stünden.

Der Hintergrund ist prinzipiell, dass unser Gehirn in der REM – Schlafphase (das ist die Phase, in dem wir im Schlafen schnelle Augenbewegungen machen) die Erlebnisse des Tages verarbeitet. Nicht umsonst sagen wir z.B. “ Da muss ich erst einmal darüber schlafen“. Manchmal reichen jedoch die Schlafphasen nicht aus um ein Erlebnis zu verarbeiten und das macht uns dann im Alltag Stress. Wir simulieren quasi in der Coachingsitzung eine „wache“ REM -Phase um diese Verarbeitungsprozesse nachzuholen.

Ich finde, eine spannende Methode. Und: meine Klienten werden ihr sicher ab sofort wieder (da wo es passt) in ihren Coachingsitzungen mit mir begegnen.

Auszeit vom Job